Archive | August, 2011

Fotos / Film // Danke Julia (Fotos) und Henrici (Film)

12 Aug

Bern-Connection: Mike, Dänu, Tele

DDie Sportbar, wunderbare Location

  

Beat mit ruhiger Hand und schönem Lachen

Philippe „Le Welsh“ – extra aus der Romandie nach Zürich gekommen, Hut ab! Unterliegt hier aber gegen Tito „Halbe Kanne“, der später in den Final einziehen wird

Yesss! Belinda kommt aus Davos nach Zürich, und nur fürs TNT! Auch hier, Hut ab! Sie und Tiago arbeiten im Kaffeeklatsch in Davos, also in den nächsten Sportferien unbedingt vorbeigehen.

 

Lokalmatador Shem war der „Extractor“ des Abends, d.h., er liess den ganzen Abend konstante Shots aus der Maschine. Danke. Und er hatte Fans.

 

Jurymitglied und NZZ-Stilexperte Jeroen van Rooijen hatte sichtlich Freude am Bewerten der Kaffees.

Kaffee und Bier

 

 

Wer früher als geplant aus dem Rennen ausschied, vergnügte sich ganz gerne anderswie.

Rechts im Bild, Serge Hauser in grün und Roli Wälty, späterer Zweitplatzierter

Danke fürs Feintuning der Maschine, Michi und Andre

The final Throwdown: Sandra „Sunshine“ Girardi vs. Roli „Choschgeli“ Wälty

In der letzten Runde wurden ein Espresso macchiato, ein Cappuccino und ein Riesen-Cappuccino zusammen bewertet.

Danke nochmals an die Sportbar für die einwandfreie Organisation!

Und hier noch ein Link zu einem Film, welches die Henrici-Crew schon fertiggestellt hat:

Auf bald,

Philipp

10 Aug

66 mal Latte Art und 2 Sieger

10 Aug

Nach dem TNT im Henrici vom Januar 2010 war Zürich zum zweiten Mal Austragungsort für einen TNT – Tuesday Night Throwdown. Einen Wettkampf, wo sich tatsächlich Leute treffen, um Milch in eine Tasse zu giessen, sich dabei sogar noch messen, und schliesslich noch jubeln, wenn sie ein schöneres Müschterli in die Tasse gossen als der direkte Kontrahent. Tja, sowas gibt’s und es macht echt, man möge mir den unwirschen Wortlaut nicht übel nehmen, verdammt Spass!

Zum siebten Mal nun haben sich Kaffeefritzen aus der ganzen Schweiz getroffen, um eben die schönsten Cappuccini zu giessen. Ein paar Fakten dazu:

– Das Kaffeeklatsch aus Davos schickte zwei Teilnehmer nach Tsüri, Belinda und Tiago. Aus Davos! Das liegt nicht gerade um die Ecke und ist deshalb ein Bravo! und ein Merci! und ein Danke! wert.

– Die Jury war dieses Mal sehr sehr stilbewusst. Links am Tresen sass Herr Jeroen van Rooijen, seines Zeichens Stilexperte bei der NZZ. Klassisch im blauen Jacket und weissem Hemd sorgte er zusammen mit dem nicht minder sehr bewusst gekleideten Herr Adrian Iten vom Adrianos Bar und Café in Bern für eine stilechte Beurteilung der vorgesetzten Kaffees. Herzlichen Dank an die tolle Jury!

– Die Sportbar war richtig voll. Mit Leuten. Die Stimmung war echt toll, Kaspar und sein Team haben perfekte Arbeit geleistet und dem ganzen Abend einen wahrlich Glanz verliehen. Bravo und Danke!

– 32 Teilnehmer schrieben sich ein, d.h., dass in der 1. Runde 32 Kaffees gemacht wurden, + 16 in der zweiten, + 8 in der dritten, + 4 in der vierten, + 6 im Final, was dann etwa = 66 Kaffees ergibt. Nicht alle wurden getrunken, statt dessen wurde ganz gerne zum leckeren Bier gegriffen, welches Shem ganz ganz cool mit seinem in seiner rechten Gesässtasche versteckten Flaschenöffner öffnete – jaja, ich hab das schon gesehen. Lern mir das bitte!

– Das Niveau…

– Das Niveau…

– Das Niveau war unglaublich hoch! Ich muss kein Prophet sein um zu vorherzusagen, dass die nächsten Schweizer Latte-Art-Meisterschaften einen nächsthöheren Level erreichen könnten. Wenn denn auch alle mitmachen die am TNT mitmachen! Also, liebe TNT’ler:

„Machen wir alle an den Latte-Art-Meisterschaften mit!“ Das wäre ja dann so was wie ein hochoffizieller TNT, mit ein bisschen mehr Leuten, ein bisschen mehr Schnickschnack rundherum aber eigentlich immer noch ziemlich TNT. Yalla! Anmelden!

Für das Niveau haben viele professionelle Baristi gesorgt, aber eben auch gerade „Heimbaristi“ – wenn man denn so sagen kann. Denn was zum Beispiel Roland „Choschgeli“ (persisch für „harzig“) Wälty zeigte, war super. Von Haus aus Innendekorateuer (glaube ich…) verlor er nur ganz knapp den Final gegen Sandra „Sunshine“ Girardi vom Henrici. Die beiden schenkten sich gar nichts, doch am Ende war Sandra wahrscheinlich einfach ein bisschen routinierter. Aber sehr sehr sehr beachtenswert, wie viele Teilzeitbaristi die anderen Vollzeitbaristi rausgeschasst haben – Mann das war cool! Weiter so!

Deshalb, ganz klar, zwei Sieger gestern Abend:

SANDRA „SUNSHINE“ GIRARDI vom Henrici Café im Niederdorf, zusammen mit ihrer unglaublichen Fancrew (ihr seid super und supertreu!)

und

ROLAND „CHOSCHGELI“ WÄLTY vom Zürcher Heimbaristaverschwörungszirkel (Serge Hauser, Stefan Albers und der ganzen Clique!)

Und jetzt?

1. Fotos folgen innert 48h

2. bis dahin gibt’s Fotos über den Henrici-Channel bei Facebook, hier: http://www.facebook.com/media/set/?set=a.10150410674973902.442510.113254703901&type=1

3. Nächster TNT: am Dienstag (ha!), 27. September bei Philippe im CCino in Aarau – Datum freihalten.

4. Brandheisse News in Kürze

5. Danke an alle Beteiligten. Nochmals namentlich: Kaspar und Sportbarteam für die Organisation, Helwe fürs Filmen, Julia fürs Fotografieren, Jeroen und Ädu fürs Jurieren, Tinu fürs Moderieren, alle die da waren und sonst noch beteiligt waren.

Bis schon ganz bald – ihr seid grossartig!